Skip to main content

Wir entwickeln Gassensor-Systeme nach anwendungsspezifischen Anforderungen

NDIR-Gassensoren werden in weiten Bereichen der Erfassung, Messung und Steuerung von Infrarot-aktiven Gasen eingesetzt. Die maximale Lager- und Betriebstemperatur der üblichen Gassensoren ist allerdings bei ca. + 60 °C begrenzt. Diese Grenze zu überwinden war unsere Motivation, Gassensoren für raue Umgebungen zu entwickeln.

Vorteile der Micro-Hybrid Gassensoren

  • Erweiterter Temperaturbereich bis 190 ° C
  • Dampfpartialdruck bis 800 mbar
  • Lösemittelbeständig
  • Die Signalverarbeitung erfolgt im unteren Temperaturbereich bis 70 ° C außerhalb der Messumgebung
  • IR Sensoren und IR Strahler optimal abgestimmt und individuell auf die Messung anpassbar

Unsere Sensoren zur NDIR Gasmessung sind in jeder Hinsicht kundenspezifisch. Wir entwickeln mit Ihnen gemeinsam die optimale Lösung für die individuellen Ansprüche der Messaufgabe und Messumgebung. Basierend auf unseren hermetisch dichten IR-Komponenten und der temperatur-stabilen Elektronik können auch sehr anspruchsvolle Messaufgaben gelöst werden. Ein optimales Systemdesign des Gassensors wird durch die spezifische Paramteradaption aller Kernkomponenten gewährleistet: IR-Emitter und Detektoren. Mechanische, elektronische und optische Elemente des Gassensors können nach dem Baukastenprinzip kombiniert werden. MEMS-basierte IR-Chips, Kalibrier-, Umwelt- und Langzeittests des kompletten Gassensors sorgen für die erfolgreiche Abwicklung der optischen Gassensor-Projekte unserer Kunden.
Produktmuster zur Evaluation finden Sie in unserem Produktfinder. Für Ihre Fragen rund um das Thema Messung von Gasen steht unser Sales Team gern zur Verfügung.

 

 

Können wir Ihnen helfen?